Austausch | 
 

 [Bakufu] Der Kusajishi Klan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kusajishi Nagisa
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 31.10.14

BeitragThema: [Bakufu] Der Kusajishi Klan   Fr Nov 07, 2014 10:21 pm



Kusajishi Klan

Wie alt jener Klan nun bereits ist vermag wohl keine lebende Person mehr zu sagen. Auch die Väter der Väter können dies wohl nicht mehr benennen, ja der Name Kusajishi trägt bereits viele Jahre auf dem Rücken. Schon viele Jahre existiert jene Traditionsreiche Familie, doch während sie anfangs nur eine von vielen kleinen Familien waren, schaffte es ein Mann, den Namen des Klans in ganz Japan bekannt zu machen. Dies liegt nun wohl bereits fast 200 Jahre zurück. Zu der Zeit wurde aus einem kleinen einfachen Schmied ein sehr berühmter Mann von dem man schon bald in großen Lobeshymnen reden würde. Wie es dazu kam ist eigentlich sehr einfach. Der Shogun selbst gab ein Katana bei jenem Kusajishi in Auftrag und dieser erfüllte diesen Wunsch. Der Shogun war von jener Arbeit begeistert und sprach in den höchsten Tönen von dem unbekannten Schmied. Es dauerte nicht lange und von überall kamen die Krieger des Landes und wollten eine Klinge der Kusajishi. Oft schon nannte man die Klingen Kusatana was einerseits vielleicht abfällig klingt, andererseits aber einfach den Maßstab der Kusajishi zeigen sollte. Ihre Katana waren besonders und man konnte sie nicht mehr einfach nur als Katana bezeichnen. Die Familie wuchs und Generation um Generation lernte das Handwerk der Väter. Der Name war schon bald überall bekannt. Man nannte die Familie als eine der besten Schmiedefamilien des Landes und somit selbstverständlich oft auch der ganzen Welt. Wer eine Waffe der Familie im Besitz hatte wurde hoch angesehen als ein reicher Mann. Dieser Aufschwung ging fast 200 Jahre so, bis zur heutigen Zeit. Seit damals waren die Kusajishi getreue Anhänger ihres Herrn, des Shoguns. Er hatte ihren Namen groß werden lassen und seither schwor er auf die Arbeiten jener Familie wie auch viele andere. Man munkelt sogar der einer der Hitokiri eine der Kusatana trägt, beziehungsweise getragen hat. Doch diese Lobeshymnen sollten schon bald einfach in Vergessenheit geraten. Der große Name jener Familie würde schon bald von keinem Menschen mehr in einem freundlichen Ton genannt werden. Im Jahre 1859 als die Bedrohung von außen bereits größer geworden war und der Druck auf das Shogunat stieg, wurde bekannt das jene hoch angesehene Familie ein Attentat gegen den Kaiser selbst geplant hatten. Um die Macht ihres Herren des Shoguns zu festigen, entschieden sie sich dazu die Kaiserfamilie von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Dies sollte jedoch nicht geschehen, da der Plan verraten wurde.

Natürlich war nicht nur die Familie selbst an jenem Attentatsplan beteiligt, auch andere, doch im Endeffekt sah man in den Drahtziehern die Schuldigen. Wer der Verräter war ist bis heute nicht bekannt, vielleicht wurde auch dieser getötet, vielleicht nicht, niemand weiß es. In einer blutigen Nacht jedoch wurde das Anwesen der Kusajishi von schwarzen Gestalten heimgesucht. Die meisten sprechen davon das der Kaiser selbst oder einer seiner untergebenen einen Ninjaklan angeheuert hat aber Beweise hat dafür niemand. Diese eine Nacht reichte um die Familie fast gänzlich zu töten. Niemand schien dieses Massaker zu überleben, doch wie man heute weiß sind nicht alle an diesem Tag gestorben. Im Grunde war das jedoch auch nicht mehr wichtig. Mit dem Tod der großen Schmiede und der Bekanntgabe ihres Verrats am Land und dem Kaiser sank ihr Ruf stetig. Krieger die einst mit Stolz die Waffen dieser Familie getragen hatten, warfen sie einfach weg....ins Meer, in den Dreck oder sonst wohin. Auch im Verkauf erzielten sie keine Preise mehr. Kein Mensch der etwas auf seinen Ruf hielt wollte mehr etwas das ihn mit dieser Familie verband.  Etwa fünf Jahre sind seitdem Vergangen, nur noch wenige Anhänger des Bakufu sehen die Kusajishi heute noch in einem positiven Licht. Der Shogun erkennt ihre Loyalität an kann dies öffentlich jedoch nicht kundgeben, zu viele Feinde hat der Verrat jener Familie mit sich gezogen. Die Menschen meiden diesen Namen, auch die Klingen werden heute noch als minderwertig angesehen. Den Trägern sagt man nach Verräter zu sein oder nach kurzer Zeit zu solchen zu werden. Gräber der Familie gibt es nicht mehr, sie wurden zerstört und gerieten schon kurz darauf wieder in Vergessenheit. Wer die Familie nicht hasst, kennt sie kaum noch. Man lies sie aus den Geschichtserzählungen streichen sodass auch in Zukunft die gesamte Familie der Vergessenheit zum Opfer fiel. Man wollte schlicht das sie wirklich und endgültig sterben. Die wenigen Überlebenden, wenn es denn überhaupt noch mehrere gibt, leben wohl unter einem anderen Namen oder auf der Straße. Vermutlich wissen sie nichts mal mehr voneinander weswegen es unmöglich ist zu sagen wie viele noch leben, doch eins lässt sich sagen, mit den letzten Mitgliedern dieser Familie, wird der Klan vollkommen in der Versenkung verschwinden. Eine falsche Entscheidung führte dazu das einer der bekanntesten und angesehensten Klans Japans, für seine Waffen und Rüstungen geschätzt, in der Zeit aufgelöst wurde.

Mitglieder & Untergebene

Kusajishi Yoshiaki:
 
Kusajishi Eihachirou:
 
Kusajishi Mihane:
 
Kusajishi Junichiro:
 
Kusajishi Nagisa:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Bakufu] Der Kusajishi Klan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Eispfote sucht eine/n Mentor/in im Windclan (Zurückgenommen)
» Ashitaka Kazuki ( NPC/ übernehmbar)[Kazuki-Klan Deathstar]
» Der Kazuki Klan öffnet seine Pforten...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bakumatsu - Kyoto 1864 :: Die Vorbereitungen :: Gruppierungen :: Familien und Klans-